zum Hauptinhalt springen
Hilfe

Sozialleistungen nach SGB II

Mehrere Studierende sitzen mit einer Beraterin an einem Tisch.

Wie beim Wohngeld auch, haben Studierende, deren Ausbildung im Rahmen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) dem Grunde nach förderungsfähig ist, keinen Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts über das Arbeitslosengeld II (ALG II).

In der Regel hast du also keine Chance, ALG II zu erhalten. Es gibt aber Einschränkungen und Ausnahmen:

Vorweg: Alle Leistungen werden in Abhängigkeit des Einkommens und dem Vermögen der Bedarfsgemeinschaft berechnet und nur bewilligt, wenn du bedürftig bist, deinen Lebensunterhalt also nicht anderweitig finanzieren kannst, vor allem nicht durch Unterhaltszahlungen deiner Eltern.  

Leistungen für immatrikulierte Studierende

  • Bei Mehrbedarfen in besonderen Lebenslagen (werdende Mütter, Alleinerziehende, medizinisch erforderliche kostenaufwendige Ernährung, Bekleidung und Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt, bei besonderem, nicht nur einmaligem Bedarf)
  • Gewährung im Härtefall als Darlehen bei bestimmten atypischen Lebenssituationen. Leistungen können dann in Darlehensform trotz vollwertiger Immatrikulation erbracht werden. Es handelt sich um eine Kann-Bestimmung, der Begriff „besondere Härte“ muss interpretiert und nachgewiesen werden.

Regelbedarfe für den Lebensunterhalt und Unterkunftskosten sowie notwendige Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung kannst du erhalten, wenn du ein offizielles Teilzeitstudium aufgenommen hast.

Leistungen für beurlaubte Studierende

  • Leistungen zum Lebensunterhalt und Unterkunftskosten sowie notwendige Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung können bei Unterbrechung der Ausbildung wegen Krankheit, Schwangerschaft oder Kindeserziehung im Urlaubssemester gewährt werden.
  • Außerdem sind auch in diesem Fall Leistungen für Mehrbedarfe und Sozialgeld für Angehörige möglich.

Leistungen für Studierende, die in einer Bedarfsgemeinschaft mit ihren Eltern leben 

Du kannst ausnahmsweise ALG II erhalten, wenn du eine der folgenden Voraussetzungen erfüllst:

  • Du hast BAföG beantragt, es wurde aber noch nicht über deinen Antrag entschieden.
  • Eine Ergänzung der Unterkunftskosten in besonderen Fällen ist möglich, wenn dein Bedarf für Unterkunftskosten nicht gedeckt ist, weil du durch die BAföG-Bedarfsbemessung nur 56 Euro für diesen Zweck bekommen kannst.
Wer?
Wir helfen gerne!

Ansprechpersonen

Ramona López
Beraterin für studentisches Leben Kiel
Zimmer 4, Beratungszentrum in der Mensa II (Leibnizstraße 12–14), 24118 Kiel
SprechzeitenMo+Do 11.00-14.00 Uhr
Johanna Usinger
Beraterin für studentisches Leben Kiel
Zimmer 1, Beratungszentrum in der Mensa II (Leibnizstraße 12–14), 24118 Kiel
SprechzeitenMo+Do 11.00-14.00 Uhr
Stefanie Prüss
Beraterin für studentisches Leben Lübeck
Raum 43, Büro im Mensagebäude, Mönkhofer Weg 241, 23562 Lübeck
SprechzeitenDi-Do 10.00-13.00 Uhr
Janne Marie Wolter
Beraterin für studentisches Leben Flensburg
Thomas-Fincke-Str. 7, 24943 Flensburg
SprechzeitenMo + Mi 10.00-13.00 Uhr
Beatrice Richter-Bethge
Beraterin für studentisches Leben Heide
Raum 0.44, Büro FH Westküste, Fritz-Thiedemann-Ring 20, Heide
SprechzeitenMi + Do 10-13 Uhr
Was?
weitere Themen

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Nach oben scrollen
Kontakt
Warenkorb